Laserschweißen mit Prozessgas in der Serienfertigung von Automotive-Komponenten
Motivation

Die immer komplexer und anspruchsvoller werdenden Anforderungen in der Automobilindustrie erfordern unter anderem den Einsatz neuer Materialien und Technologien zur Herstellung hochwertiger Komponenten und Baugruppen. Für die Technologie des Laserschweißens liegen hier die Anforderungen einerseits in der Verarbeitbarkeit dieser neuen Materialien (hochfeste, nicht rostende Stähle, Aluminium, …) und andererseits in der Sicherstellung der Fehlerfreiheit der Verbindungen. Im Rahmen dieser Arbeit sollen die Parameter und Grenzen erarbeitet werden, die sich in Kombination verschiedener Rohmaterialien und dem Einsatz von Prozessgas in der Serienfertigung ergeben.

Inhalt

Recherche über den aktuellen Stand der Technik bezüglich:

  • Möglichkeiten der Gaszuführung
  • Welche Gase und Mischungen werden für welche Kombinationen an Fügepartnern verwendet?
  • Wie kann der Einsatz von Prozessgas die Fehleranfälligkeit von Schweißnähten reduzieren bzw. welche anderen Ausprägungen können dadurch beeinflusst werden?
  • Gibt es neue Entwicklungstrends die evt. noch nicht in Serie umgesetzt wurden?
Ziele
  • Planung (auf Basis der Rechercheergebnisse), interne Durchführung und Auswertung von Schweißversuchen an seriennahen Betriebsmitteln
  • Betrachtung der Kostensituation

Anstellung: Laserschweißen mit Prozessgas in der Serienfertigung von Automotive-Komponenten

Besten Dank für die Einreichung Ihrer Bewerbung. Wir werden in Kürze Kontakt mit Ihnen aufnehmen.

Noch Fragen zur Arbeit?