Anlagenbau & Engineering

Die Software Werkzeu­ge der STIWA Group für Anlagen­bau und Enginee­ring unter­stüt­zen die gewerk­über­grei­fen­de Planung und Monta­ge von Anlagen.
Mit der durch­gän­gi­gen Daten­ba­sis wachsen Mecha­nik, Elektrik und Steue­rungs­tech­nik bzw. Leittech­nik zusam­men um so gezielt ihre Stärken auszu­spie­len.
Mit der Paral­le­li­sie­rung der Planungs­pro­zes­se werden die Durch­lauf­zei­ten verkürzt und durch Wieder­ver­wen­dung von Infor­ma­ti­on Kosten gespart.

Performanceoptimiertes SPS-Framework

Mit dem SPS-Frame­work, einer stabi­len wieder­ver­wend­ba­ren Platt­form, wird die Grund­la­ge für den effizi­en­ten Anlagen­bau gelegt.

Diese Platt­form verar­bei­tet Infor­ma­ti­on in Echtzeit und ist perfor­mance­op­ti­miert. Das Frame­work ist als Baukas­ten ausge­legt und wird durch­gän­gig und anlagen­über­grei­fend wieder­ver­wen­det.

Durch die Wieder­ver­wen­dung bestehen­der Basis-Baustei­ne (z.B. Baustein für Sicher­heits­tech­nik, Hardware-Treiber) werden beacht­li­che Produk­ti­vi­täts­stei­ge­run­gen im Enginee­ring-Prozess ermög­licht.

Durchgängige Werkzeug- und Datenbasis

Unter­neh­men halten wichti­ge Daten des Enginee­ring-Prozes­ses meist in unter­schied­lichs­ten Quellen.

Mit unserer durch­gän­gi­gen Daten­ba­sis und unseren darauf abgestimm­ten Enginee­ring-Werkzeu­gen wird eine Step-by-Step Projek­tie­rung ermög­licht. Infor­ma­ti­on wird diszi­pli­nen- und abtei­lungs­über­grei­fend dort erfasst wo sie anfällt und dort genutzt wo sie benötigt wird.

Der Enginee­ring-Aufwand kann dadurch radikal minimiert werden: Schalt- bzw. Pneuma­tik­plä­ne sowie Betriebs­mit­tel­be­schrif­tun­gen und SPS-Konfi­gu­ra­tio­nen können automa­tisch erstellt und aktua­li­siert werden.

Transparenz im Anlagenbau: Betriebsmittelliste

Eine Betriebs­mit­tel­lis­te schafft Trans­pa­renz im Anlagen­bau und ermög­licht arbeits­tei­li­ges und verteil­tes Arbei­ten bei mecha­ni­scher und elektri­scher Planung und Bau der Anlage.

In diszi­pli­nen­über­grei­fen­der Zusam­men­ar­beit (z.B. Elektrik, Mecha­nik, Pneuma­tik und IT) wird die Anlage Step-by-Step projek­tiert und im Anschluss herge­stellt. Infor­ma­ti­on wird einmal erhoben und im Anschluss Step-by-Step mit Details aus den unter­schied­li­chen Berei­chen angerei­chert. Änderun­gen werden sofort und automa­tisch an alle relevan­ten Stellen weiter­ge­lei­tet.

Das bedeu­tet gleich­zei­tig eine Minimie­rung des Enginee­ring-Aufwands und ein abgesi­cher­tes Änderungs­we­sen.

Komfortable Programmierung der Modulabläufe

Die grafi­sche Ablauf-Program­mier­um­ge­bung ermög­licht komfor­ta­bles und benut­zer­freund­li­ches Program­mie­ren, Analy­sie­ren und Simulie­ren von Modul­ab­läu­fen.

Ablauf­ket­ten (Schrit­te, Verzwei­gun­gen, etc.) werden grafisch erstellt. Im Anschluss können Abläu­fe automa­ti­siert und gesichert in ein SPS Programm überführt werden. Mit der Debug­ging und Monito­ring-Funktio­na­li­tät unserer Enginee­ring-Suite kann der Ablauf online mitver­folgt werden.

Durch die schlich­te Darstel­lung komple­xer Abläu­fe wird die Grenze des technisch machba­ren weiter gesteckt. Die Spezia­lis­ten mit dem Prozess-Know-How können dadurch problem­los in den Erstel­lungs­pro­zess der Anlagen­soft­ware voll einbe­zo­gen werden.

Partnerschaftliche Zusammenarbeit und Kommunikation

Anpas­sun­gen von Betriebs­mit­teln gehören für den Maschi­nen­be­trei­ber zum Alltag. Um in den techni­schen Unter­la­gen immer ein korrek­tes und aktuel­les Abbild der Anlage darzu­stel­len sind häufig Korrek­tu­ren an Dokumen­ten und Stück­lis­ten erfor­der­lich.

Diese dynami­schen Vorgän­ge werden mit dem PACCO-Viewer beherrsch­bar. Die Korrek­tu­ren an z.B. CAD-Zeich­nun­gen, Rüstdo­ku­men­ten, etc. werden unmit­tel­bar den Fachbe­rei­chen zur Prüfung übermit­telt und sind histo­risch nachvoll­zieh­bar.

Durch dieses Werkzeug zur partner­schaft­li­chen Zusam­men­ar­beit und Kommu­ni­ka­ti­on sind Anlagen­be­trei­ber und Anlagen­bau­er immer up-to-date – der Abstim­mungs­auf­wand wird minimiert.

Kontakt

Mag. Alexan­der Meisin­ger, MSc
Verkauf

E‑Mail
+43 7236 3351