Manufacturing Software: Für die vernetzte Produktion von Morgen

STIWA – Dienstleister entlang der gesamten Wertschöpfungs­kette

Ob im Anlagen­bau oder in der Serien­pro­duk­ti­on: Moderns­te Hochleis­tungs­au­to­ma­ti­on erfor­dert zu jeder Zeit ein perfek­tes Zusam­men­spiel von Automa­ti­on, Produkt und Prozess. Als umfas­sen­der Automa­ti­ons- und Produk­ti­ons­dienst­leis­ter haben wir ein Ziel: die Wettbe­werbs­fä­hig­keit unserer Kunden zu stärken. Um das zu ermög­li­chen, beglei­ten wir Sie entlang Ihrer gesam­ten Wertschöp­fungs­ket­te – von der Projekt­pla­nung über die Serien­fer­ti­gung bis zum Auslau­fen der Produk­ti­on.

 

 

Alle Prozesse im Griff

Das digita­le Produk­ti­ons­zeit­al­ter hat in der indus­tri­el­len Ferti­gung längst Einzug gehal­ten. Die Erwar­tun­gen und auch Anfor­de­run­gen an produ­zie­ren­de Unter­neh­men sind dabei im Steigen. Integra­ler Bestand­teil einer vernetz­ten und beherrsch­ten Produk­ti­on ist die effizi­en­te Verknüp­fung von klassi­scher Automa­ti­sie­rungs­tech­nik mit intel­li­gen­ter Software. Das haben wir bei STIWA bereits lange vor dem Aufkom­men von Begrif­fen wie Indus­trie 4.0 erkannt. Als führen­der Spezia­list im Bereich der Produkt- und Hochleis­tungs­au­to­ma­ti­on entwi­ckeln wir seit mehr als 25 Jahren Software­lö­sun­gen zur Produk­ti­ons­op­ti­mie­rung. Jahrzehn­te­lan­ge Erfah­rung in den Berei­chen Automa­ti­on und Automo­ti­ve-Zulie­fer­pro­duk­ti­on fließt dabei ein. Dieses umfas­sen­de Prozess-Know-how ermög­licht es uns, gemein­sam mit unseren Kunden weltweit Produk­ti­ons­pro­zes­se zu optimie­ren.

Dabei entwi­ckelt STIWA flexi­ble Plug-&-Work-Lösungen – zugeschnit­ten auf indivi­du­el­le und flexi­ble Kunden­be­dürf­nis­se:

Die Mission:

Höchs­te Quali­tät bei gerings­ten Gesamt­kos­ten Optima­le Logis­tik­pro­zes­se durch integrier­te Schnitt­stel­len Stabi­le Produk­ti­on auf höchs­tem Niveau

 

Exzel­len­te Produk­ti­on erfor­dert eine zielori­en­tier­te Integra­ti­on von Infor­ma­ti­ons- und Kommu­ni­ka­ti­ons­tech­no­lo­gi­en in den Produk­ti­ons­all­tag und die Reduzie­rung von Schnitt­stel­len.

 

Unser Know-how – Ihr Vorsprung

Bei STIWA werden Software-Tools auf eigenen Anlagen getes­tet und gemein­sam mit der eigenen Produk­ti­on weiter­ent­wi­ckelt. Erkennt­nis­se aus der Serien­pro­duk­ti­on fließen in die Entwick­lung neuer Produk­te ein. Damit kommt bei unseren Kunden ausschließ­lich Software zum Einsatz, die weltweit bereits erfolg­reich in der Produk­ti­on einge­setzt wird. Dieses umfas­sen­de Prozess­ver­ständ­nis wurde bereits mit dem „Fabrik- Preis für die effizi­en­tes­te Produk­ti­on“ ausge­zeich­net.

STIWA-Software kommt aber nicht nur auf eigenen Anlagen zum Einsatz, sondern wird weltweit von STIWA-Kunden auf vielen Fremd­an­la­gen angebun­den. So nehmen wir die Sicht­wei­se unserer Kunden ein, wenn es darum geht, effizi­en­te Markt‑, Produkt- und Prozess­lö­sun­gen zu entwi­ckeln. Das unter­schei­det uns von unseren Mitbe­wer­bern.

 

CI Suite 4: Die All in One-Lösung für eine optimierte Produktion

Indus­trie 4.0‑Softwarelösungen reduzie­ren Komple­xi­tät und unter­stüt­zen uns bei der Produk­ti­on: Sie erleich­tern die Anwen­dun­gen und ermög­li­chen die Konzen­tra­ti­on auf das Wesent­li­che: eine effizi­en­te Produk­ti­on. Dafür wurde CI Suite 4 entwi­ckelt. Sie nimmt in Bezug auf Effizi­enz, flexi­bler Automa­ti­on und Integra­ti­on der Prozes­se eine Schlüs­sel­rol­le ein und steht für eine Komplett­lö­sung für alle Maschi­nen­bau­er sowie produ­zie­ren­den Unter­neh­men in der diskre­ten Ferti­gung. Unsere Software­platt­form vereint dabei alle Funktio­nen, um Ihre Produk­ti­on erfolg­reich in die Zukunft zu führen. Davon profi­tie­ren nicht nur Mitar­bei­ter in der Produk­ti­on, sondern alle Mitar­bei­ter entlang der gesam­ten Entwick­lungs-und Produk­ti­ons­ket­te – angefan­gen beim Prozess­tech­ni­ker über den Quali­täts­ver­ant­wort­li­chen bis zum Instand­hal­ter.

Optima­les Schnitt­stel­len­ma­nage­ment

CI Suite 4 bietet dabei auch optimier­te Schnitt­stel­len, damit sich Produk­ti­ons­an­la­gen in die Infra­struk­tur der Kunden einfü­gen können. Eine Anbin­dung beispiels­wei­se an ERP-Syste­men mit Auftrags­über­nah­men und Auftrags­rück­mel­dun­gen ist dabei selbst­ver­ständ­lich.

Darüber hinaus beinhal­tet CI Suite 4 Lösun­gen, damit diese Inter­ope­ra­bi­li­tät auch im Maschi­nen­bau gewähr­leis­tet ist: Denn Daten, die in der Produk­ti­on notwen­dig sind, sollen bereits als Teil der Maschi­ne vorhan­den sein. Dabei sammelt STIWA ab der ersten Stunde die Daten im Maschi­nen­bau­pro­zess für die Produk­ti­on und berei­tet diese dementspre­chend auf.

Ob Maschi­nen­bau­er, ‑betrei­ber oder ‑bedie­ner: CI Suite 4 unter­stützt in jeder Produk­ti­ons­pha­se:

  • um neue Projek­te in kürzes­ter Zeit zu planen
  • Maschi­nen effizi­ent auf Zielleis­tung hochzu­fah­ren
  • sie mit höchs­ter Quali­tät und Leistung zu betrei­ben
  • neue Funktio­nen in vorhan­de­ne Produk­ti­ons­mit­tel schnell und einfach zu integrie­ren
  • und damit die Produk­ti­on langfris­tig zu optimie­ren

 

Produk­ti­on im Indus­trie 4.0‑Zeitalter bedeu­tet, mit höchs­ter Geschwin­dig­keit, in bester Quali­tät und gerings­ten Kosten zu ferti­gen. Die CI Suite 4 von STIWA macht das möglich.

Completely Integrated

Mit CI Suite 4 vereint STIWA die Vortei­le der gesam­ten Software-System­land­schaft – von Enginee­ring-Tools, Analy­se- und Betrei­ber­soft­ware bis zu SPS-Laufzeit­sys­te­men. Entstan­den ist ein hochent­wi­ckel­tes Software-Portfo­lio für die diskre­te Ferti­gung, die alle Berei­che des Maschi­nen­baus, Produk­ti­ons­be­triebs und der Produk­ti­ons­op­ti­mie­rung umfasst – mit entspre­chen­den Werkzeu­gen, die in jeder Phase inein­an­der­grei­fen. Sie bietet Lösun­gen aus der Praxis für die Praxis und ermög­licht höchs­te Effizi­enz und Quali­tät über den gesam­ten Lifecy­cle der Produk­ti­on.

Steigern Sie Ihre Gesamt­an­la­gen­ef­fi­zi­enz – durch die Beherr­schung Ihrer Produk­ti­ons­pro­zes­se und das Auslo­ten von Leistungs­li­mits.

 

Sind Sie bereit für CI Suite 4?

Hochper­for­mant, skalier­bar und anpass­bar. Das ist CI Suite 4. Unsere Software­lö­sun­gen stellen höchs­te Prozess­qua­li­tät sicher und sind dabei maximal durch­gän­gig – vom Werker bis zur Produk­ti­ons­lei­tung, vom Signal bis zum Wareh­ouse. Und damit univer­sal anwend­bar:

für Maschi­nen– und Anlagen­pro­du­zen­ten,
die die Effizi­enz ihres Maschi­nen­baus erhöhen und Feedback über den Betrieb der von ihnen gelie­fer­ten Maschi­nen erhal­ten wollen
für Betrei­ber und Anwen­der von Maschi­nen und Produk­ti­ons­an­la­gen,
die die Leistung und Effizi­enz ihrer Produk­ti­on erhöhen wollen – durch optimier­te Produk­ti­ons­ab­läu­fe und verein­fach­te Bedien­bar­keit.
für System­in­te­gra­to­ren und Zulie­fe­rer,
die unsere Software­lö­sun­gen für ihre Kunden anwen­den, um globa­le Produk­ti­ons­pro­zes­se zu beherr­schen und ihre Wirkungs­zu­sam­men­hän­ge zu verste­hen

Ihre Vorteile

  • Niedri­ge­re Produkt­ent­wick­lungs­kos­ten durch daten­ge­stütz­tes, inter­dis­zi­pli­nä­res und simul­ta­nes Enginee­ring
  • Deutlich reduzier­te Projekt­kos­ten im Maschi­nen­bau durch den Einsatz standar­di­sier­ter Software-Tools
  • Maxima­le Freiheits­gra­de der Produk­ti­ons­mit­tel durch effizi­en­te Daten­tech­nik
  • Gerin­ge Integra­ti­ons­kos­ten Ihrer IT- und Maschi­nen­in­fra­struk­tur durch offene und stabi­le Schnitt­stel­len
  • Intui­ti­ves und standar­di­sier­tes Bedien- und Analy­se­kon­zept
  • Trans­pa­ren­te Produk­ti­ons­op­ti­mie­rung durch 100%ige Nachvoll­zieh­bar­keit aller Ferti­gungs­schrit­te
  • Globa­ler Roll-out und Support

 

 

Features

CI Suite 4 ist das Werkzeug, um schnell und effizi­ent hochver­füg­ba­re Anlagen zu bauen, zu betrei­ben und die Perfor­mance bei höchs­ter Quali­tät weiter zu erhöhen. Unsere Software nimmt in puncto Effizi­enz, Flexi­bi­li­tät und Prozess­in­te­gra­ti­on eine Schlüs­sel­rol­le ein. Durch skalier­ba­re, verteil­te Software-Archi­tek­tu­ren werden die Grenzen konven­tio­nel­ler Anlagen­steu­er­ungs­tech­nik überschrit­ten – von lokalen Syste­men bis in die Cloud.

 

Deutlich verkürzte Time-to-Market

Ein einheit­li­cher und trans­pa­ren­ter Infor­ma­ti­ons­stand sowie das übergrei­fen­de Zusam­men­spiel unter­schied­li­cher Gewer­ke sind entschei­dend, um neue Produk­te schnell auf den Markt zu bringen. Mit der CI Suite 4 können sich Produ­zen­ten auf ihre Kernkom­pe­ten­zen konzen­trie­ren, anstatt sich in der Komple­xi­tät dahin­ter­lie­gen­der Abläu­fe zu verlie­ren. Dabei werden fachüber­grei­fen­de Prozes­se mit inein­an­der abgestimm­ten, abstra­hier­ten Software­pro­duk­ten vereint und inter­dis­zi­pli­nä­re Sichten ermög­licht – vom Entwick­ler bis zum Maschi­nen­füh­rer, vom Produkt zum Prozess. Die einheit­li­che System­struk­tur und domänen­spe­zi­fi­sche Sprachen, die auf das Minimals­te reduziert sind, bringen eine massi­ve Verein­fa­chung für den Anwen­der.

Einfache Integration neuer Funktionalitäten

Standar­di­sie­ren, Erwei­tern, Vertei­len, Modifi­zie­ren oder Updaten: Intui­ti­ve Bedien­ober­flä­chen und vorge­fer­tig­te System­lö­sun­gen in Baukas­ten­form unter­stüt­zen den Anwen­der, neue Funktio­nen rasch und ohne großen Integra­ti­ons­auf­wand zu imple­men­tie­ren. Daraus resul­tiert eine verkürz­te Time-to-Produc­tion bei gleich­zei­tig steigen­der Prozess­qua­li­tät. Die Integra­ti­on und Anbin­dung exter­ner Techno­lo­gie ist mit wenig Aufwand möglich.

Auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten

Egal ob überschau­ba­rer Schraub­pro­zess oder komple­xe Anlage, Kompo­nen­te oder globa­les System: CI Suite 4 skaliert und passt sich Ihrem Produk­ti­ons­um­feld an. Anlagen- oder System­grö­ßen spielen keine Rolle. Der Funkti­ons­um­fang reicht von der einfa­chen Daten­er­fas­sung bis zur vollstän­di­gen Platt­form.

Maximale Flexibilität der Produktionsmittel

Durch die Abbil­dung der Freiheits­gra­de der Maschi­ne in der der CI Suite 4‑Parameterverwaltung kann schon beim Bau der Maschi­ne sicher­ge­stellt werden, dass sie maximal flexi­bel in Bezug auf notwen­di­ge Produkt- und Prozess­än­de­run­gen reagie­ren kann. Beim Optimie­rungs­pro­zess kann so sicher und nachvoll­zieh­bar das Verhal­ten der Maschi­ne angepasst werden.

Complete Control: 100%ige Transparenz und Rückverfolgbarkeit

Daten spielen heute in jeder Produk­ti­on eine zentra­le Rolle und sind Ausgangs­ba­sis jeder Optimie­rung. CI Suite 4 garan­tiert durch die automa­ti­sier­te Erfas­sung von Maschinen‑, Betriebs- und Quali­täts­da­ten Trans­pa­renz bei allen Ferti­gungs­schrit­ten. Selbst stati­ons­über­grei­fen­de Daten und Infor­ma­tio­nen werden aus der SPS extra­hiert und sind vom Anlagen­be­die­ner bis zum Manage­ment einseh­bar. Die Ablage aller Infor­ma­tio­nen ermög­licht eine 100%ige Rückver­folg­bar­keit, um im Optimie­rungs- oder Fehler­fall die Auswir­kun­gen rasch einschrän­ken zu können.

Analysiert und optimiert – holen Sie mehr Leistung heraus

Komple­xe Zusam­men­hän­ge erken­nen, Schwach­stel­len eingren­zen und Optimie­rungs­mög­lich­kei­ten auslo­ten – CI Suite 4 ermög­licht mittels durch­gän­gi­ge Analy­se­me­tho­den geschlos­se­ne Regel­krei­se in der Produk­ti­on. Im KPI-Cockpit können ausge­wähl­te Daten verdich­tet und visua­li­siert werden. CI Suite 4 bietet dem Anwen­der dabei vorge­fer­tig­te Analy­se­we­ge. Gleich­zei­tig bietet die Software die Möglich­keit, die Einfluss­grö­ßen auf das Produkt mittels Drill-down-Mecha­nis­men bis zum Detail zu erken­nen und damit gezielt zu optimie­ren. Entspre­chen­de Analy­se-Dashboards können dabei selbst zusam­men­ge­stellt werden. Damit können Perfor­mance- und Quali­täts­stei­ge­run­gen vom einzel­nen Produk­ti­ons­mit­tel bis zu ganzen Werken erzielt werden.

Machine Learning & Condition Monitoring

CI Suite 4 beinhal­tet innova­ti­ve Analy­se-Formen und ermög­licht eine adapti­ve Ferti­gung durch selbst­ler­nen­de Prozes­se. Im Zuge von Condi­ti­on Monito­ring werden alle zur Verfü­gung stehen­den Daten perma­nent erfasst und die Ferti­gungs­pro­zes­se konti­nu­ier­lich überwacht. So können Anwen­der auf Zustands­än­de­run­gen recht­zei­tig reagie­ren, bevor kosten­in­ten­si­ve Schadens­fäl­le auftre­ten. Die Maschi­ne lernt zudem mit: Aus den gewon­ne­nen Daten werden Muster und Trends abgelei­tet und ermög­li­chen so Vorher­sa­gen für die Zukunft.

Durchgängig – von der SPS bis zur globalen Analyse

Die Produk­ti­on findet heute weltweit verteilt und vernetzt statt. Mit CI Suite 4 werden Daten global erfasst, analy­siert und verteilt. Die Daten­tech­nik ist dabei durch­gän­gig und integriert – von der SPS bis zur globa­len Analy­se – und auch flexi­bel erwei­ter­bar. Das stellt einen verlust­frei­en Austausch sicher – bei höchs­ter Daten­qua­li­tät.

Intuitive Bedienung

CI Suite 4 vereint fachüber­grei­fen­de Prozes­se in einer übersicht­li­chen, bedie­ner­freund­li­chen HMI und liefert dabei einen schnel­len, intui­ti­ven und integrier­ten Zugriff auf alle Anlagen­ob­jek­te und Module. Abwei­chun­gen zwischen idealer und momen­ta­ner Produk­ti­on werden sofort sicht­bar, sodass auch die Überwa­chung und Steue­rung komple­xer techni­scher Prozes­se problem­los möglich ist. Der Endan­wen­der kümmert sich um die Abläu­fe, CI Suite 4 unter­stützt bei stati­ons­über­grei­fen­den und daten­las­ti­gen Aufga­ben. Durch die einheit­lich optimier­te HMI lassen sich in kürzes­ter Zeit komple­xe Entschei­dun­gen treffen und Abläu­fe in der Produk­ti­on beherr­schen. Damit werden Einschu­lungs­auf­wän­de für das Produk­ti­ons­per­so­nal reduziert.

Deutlich verkürz­te Time-to-Market

Ein einheit­li­cher und trans­pa­ren­ter Infor­ma­ti­ons­stand sowie das übergrei­fen­de Zusam­men­spiel unter­schied­li­cher Gewer­ke sind entschei­dend, um neue Produk­te schnell auf den Markt zu bringen. Mit der CI-Suite 4 können sich Produ­zen­ten auf ihre Kernkom­pe­ten­zen konzen­trie­ren, anstatt sich in der Komple­xi­tät dahin­ter­lie­gen­der Abläu­fe zu verlie­ren. Dabei werden fachüber­grei­fen­de Prozes­se mit inein­an­der abgestimm­ten, abstra­hier­ten Software­pro­duk­ten vereint und inter­dis­zi­pli­nä­re Sichten ermög­licht – vom Entwick­ler bis zum Maschi­nen­füh­rer, vom Produkt zum Prozess. Die einheit­li­che System­struk­tur und domänen­spe­zi­fi­sche Sprachen, die auf das Minimals­te reduziert sind, bringen eine massi­ve Verein­fa­chung für den Anwen­der.

Einfa­che Integra­ti­on neuer Funktio­na­li­tä­ten

Standar­di­sie­ren, Erwei­tern, Vertei­len, Modifi­zie­ren oder Updaten: Intui­ti­ve Bedien­ober­flä­chen und vorge­fer­tig­te System­lö­sun­gen in Baukas­ten­form unter­stüt­zen den Anwen­der, neue Funktio­nen rasch und ohne großen Integra­ti­ons­auf­wand zu imple­men­tie­ren. Daraus resul­tiert eine verkürz­te Time-to-Produc­tion bei gleich­zei­tig steigen­der Prozess­qua­li­tät. Die Integra­ti­on und Anbin­dung exter­ner Techno­lo­gie ist mit wenig Aufwand möglich.

Auf Ihre Bedürf­nis­se zugeschnit­ten

Egal ob überschau­ba­rer Schraub­pro­zess oder komple­xe Anlage, Kompo­nen­te oder globa­les System: CI-Suite 4 skaliert und passt sich Ihrem Produk­ti­ons­um­feld an. Anlagen- oder System­grö­ßen spielen keine Rolle. Der Funkti­ons­um­fang reicht von der einfa­chen Daten­er­fas­sung bis zur vollstän­di­gen Platt­form.

Maxima­le Flexi­bi­li­tät der Produk­ti­ons­mit­tel

Durch die Abbil­dung der Freiheits­gra­de der Maschi­ne in der der CI Suite 4 Parame­ter­ver­wal­tung kann schon beim Bau der Maschi­ne sicher­ge­stellt werden dass sie maximal flexi­bel in Bezug auf notwen­di­ge Produkt- und Prozess­än­de­run­gen reagie­ren kann. Beim Optimie­rungs­pro­zess kann so sicher und nachvoll­zieh­bar das Verhal­ten der Maschi­ne angepasst werden.

Comple­te Control: 100%ige Trans­pa­renz und Rückver­folg­bar­keit

Daten spielen heute in jeder Produk­ti­on eine zentra­le Rolle und sind Ausgangs­ba­sis jeder Optimie­rung. CI-Suite 4 garan­tiert durch die automa­ti­sier­te Erfas­sung von Maschinen‑, Betriebs- und Quali­täts­da­ten Trans­pa­renz bei allen Ferti­gungs­schrit­ten. Selbst stati­ons­über­grei­fen­de Daten und Infor­ma­tio­nen werden aus der SPS extra­hiert und sind vom Anlagen­be­die­ner bis zum Manage­ment einseh­bar. Die Ablage aller Infor­ma­tio­nen ermög­licht eine 100%ige Rückver­folg­bar­keit, um im Optimie­rungs- oder Fehler­fall die Auswir­kun­gen rasch einschrän­ken zu können.

Analy­siert und optimiert – holen Sie mehr Leistung heraus

Komple­xe Zusam­men­hän­ge erken­nen, Schwach­stel­len eingren­zen und Optimie­rungs­mög­lich­kei­ten auslo­ten – CI-Suite 4 ermög­licht mittels durch­gän­gi­ge Analy­se­me­tho­den geschlos­se­ne Regel­krei­se in der Produk­ti­on. Im KPI-Cockpit können ausge­wähl­te Daten verdich­tet und visua­li­siert werden. CI-Suite 4 bietet dem Anwen­der dabei vorge­fer­tig­te Analy­se­we­ge. Gleich­zei­tig bietet die Software die Möglich­keit, die Einfluss­grö­ßen auf das Produkt mittels Drill-down-Mecha­nis­men bis zum Detail zu erken­nen und damit gezielt zu optimie­ren. Entspre­chen­de Analy­se-Dashboards können dabei selbst zusam­men­ge­stellt werden. Damit können Perfor­mance- und Quali­täts­stei­ge­run­gen vom einzel­nen Produk­ti­ons­mit­tel bis zu ganzen Werken erzielt werden.

Machi­ne Learning & Condi­ti­on Monito­ring

CI-Suite 4 beinhal­tet innova­ti­ve Analy­se-Formen und ermög­licht eine adapti­ve Ferti­gung durch selbst­ler­nen­de Prozes­se. Im Zuge von Condi­ti­on Monito­ring werden alle zur Verfü­gung stehen­den Daten perma­nent erfasst und die Ferti­gungs­pro­zes­se konti­nu­ier­lich überwacht. So können Anwen­der auf Zustands­än­de­run­gen recht­zei­tig reagie­ren, bevor kosten­in­ten­si­ve Schadens­fäl­le auftre­ten. Die Maschi­ne lernt zudem mit: Aus den gewon­ne­nen Daten werden Muster und Trends abgelei­tet und ermög­li­chen so Vorher­sa­gen für die Zukunft.

Durch­gän­gig – von der SPS bis zur globa­len Analy­se

Die Produk­ti­on findet heute weltweit verteilt und vernetzt statt. Mit CI-Suite 4 werden Daten global erfasst, analy­siert und verteilt. Die Daten­tech­nik ist dabei durch­gän­gig und integriert – von der SPS bis zur globa­len Analy­se – und auch flexi­bel erwei­ter­bar. Das stellt einen verlust­frei­en Austausch sicher – bei höchs­ter Daten­qua­li­tät.

Intui­ti­ve Bedie­nung

CI-Suite 4 vereint fachüber­grei­fen­de Prozes­se in einer übersicht­li­chen, bedie­ner­freund­li­chen HMI und liefert dabei einen schnel­len, intui­ti­ven und integrier­ten Zugriff auf alle Anlagen­ob­jek­te und Module. Abwei­chun­gen zwischen idealer und momen­ta­ner Produk­ti­on werden sofort sicht­bar, sodass auch die Überwa­chung und Steue­rung komple­xer techni­scher Prozes­se problem­los möglich ist. Der Endan­wen­der kümmert sich um die Abläu­fe, CI-Suite 4 unter­stützt bei stati­ons­über­grei­fen­den und daten­las­ti­gen Aufga­ben. Durch die einheit­lich optimier­te HMI lassen sich in kürzes­ter Zeit komple­xe Entschei­dun­gen treffen und Abläu­fe in der Produk­ti­on beherr­schen. Damit werden Einschu­lungs­auf­wän­de für das Produk­ti­ons­per­so­nal reduziert.

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
PlayPause
Slider

 

Kontakt

Mag. Alexan­der Meisin­ger, MSc
Verkauf

E‑Mail