Data Science in der Produktion der Zukunft: OÖ Industrieunternehmen stärken gemeinsame Vernetzung

Data Science in der Produktion der Zukunft: OÖ Industrieunternehmen stärken gemeinsame Vernetzung

22. Oktober 2021

Zur Steige­rung von Effizi­enz und Quali­tät werden Daten in der indus­tria­li­sier­ten Produk­ti­on immer wichti­ger. Die Vernet­zung gemein­sa­men Know-hows ist dabei ein wesent­li­cher Erfolgs­fak­tor. Mit dem Netzwerk „Indus­tri­al Data Science Upper Austria“ wollen Oberös­ter­reichs führen­de Indus­trie­un­ter­neh­men neue Maßstä­be im Bereich der angewand­ten Daten­ana­ly­se setzen. Gestern fand in der STIWA Group in Attnang-Puchheim das erste Kick-Off-Meeting mit Einbli­cken in aktuel­le Projek­te von IBM, Fill, Engel und SCCH statt.


„Der Fachkräf­te­man­gel ist aktuell eine der größten Heraus­for­de­run­gen des Indus­trie­stand­or­tes OÖ. Nur indem wir uns stärker vernet­zen, die vorhan­de­nen Ressour­cen optimie­ren und Wissen aktiv teilen, können wir als Indus­trie­stand­ort OÖ im inter­na­tio­na­len Wettbe­werb weiter erfolg­reich zu sein. Das Netzwerk „Indus­tri­al Data Science Upper Austria“ setzt sich genau das zum Ziel. Wir freuen uns erster Gastge­ber davon zu sein“, sagt Peter Sticht, Geschäfts­füh­rer STIWA Group. Im Stamm­sitz des High-Tech-Unter­neh­mens in Attnang-Puchheim fand gestern das erste Kick-Off-Meeting des Netzwer­kes vor rund 40 inter­es­sier­ten Besuchern statt. Einblick in ihre aktuel­len Projek­te gaben dabei die Maschi­nen­bau­un­ter­neh­men Engel und Fill sowie das Forschungs­zen­trum SCCH. So zeigte SCCH Research Manager Lukas Fischer, warum sich die Forschung aktuell sehr stark mit dem Thema „Data Centric AI“ beschäf­tigt. Die Bedeu­tung von Legacy Service­da­ten für den Kunden­sup­port und für die Entwick­lung zukünf­ti­ger Produk­te bei Engel stand im Vortrag von Thomas Hutte­rer im Vorder­grund, während Verena Stanzl einen Einblick gab, wie Maschi­nen­bau­er Fill die Vortei­le von Edge und Cloud in aktuel­len Anwen­der­pro­jek­ten kombiniert.

Zum Schluss gab es mit Flori­an Preis, Quantum Ambassa­dor & Data Scien­tist bei IBM, noch einen Ausblick in die Zukunft: Als einer der weltweit wenigen Exper­ten, die öffent­lich über Quantum Compu­ting referie­ren dürfen, vermit­tel­te er einen Eindruck, wie diese Techno­lo­gie in rund zehn Jahren für indus­trie­re­le­van­te Prozes­se praktisch nutzbar werden kann.

 

Mehrwert Erfah­rungs­aus­tausch

„Data Science im Bereich der Indus­trie ist ein sehr junges Forschungs­ge­biet. Der Trans­fer der Erkennt­nis­se und Analy­sen in reale Anwen­dun­gen ist eine der großen Heraus­for­de­run­gen, mit denen die meist sehr klein struk­tu­rier­ten Teams zu kämpfen haben. Viele sind in ihren Berei­chen Einzel­kämp­fer. Das macht den Erfah­rungs­aus­tausch über die Unter­neh­mens­gren­zen so wertvoll“, erklärt Stefan Stricker, Data Scien­tist bei STIWA Group. Gemein­sam mit Thomas Hutte­rer gründe­te er das Netzwerk Indus­tri­al Data Science. „Mit regel­mä­ßi­gen Meet-ups wollen wir Proble­men auf den Grund gehen und sie an konkre­ten Use Cases aus der aktuel­len Praxis disku­tie­ren. Dabei sollen durch­aus auch Misserfol­ge zur Sprache kommen, denn gerade davon lernen wir alle am meisten. Die vielen Fragen und inten­si­ven Diskus­sio­nen beim gestri­gen Abend haben gezeigt, wie wichtig dieser Austausch in unserem Bereich ist“, freut sich Stefan Stricker über den erfolg­rei­chen Start von „Indus­tri­al Data Science Upper Austria“.

 

Website Indus­tri­al Data Science Upper Austria: https://www.meetup.com/de-DE/linz-industrial-data-science/

Neuigkeiten und aktuelle Veranstaltungen der STIWA Group



Aktuelles der STIWA Group