OEE steigern – 10 Prozent gehen immer!

Die STIWA-Shopfloor-Experten bringen Transparenz in das Produktionsgeschehen und können damit innerhalb weniger Wochen die Anlageneffizienz um mehr als 10 Prozent steigern.

Die STIWA-Shopfloor-Experten bringen Transparenz in das Produktionsgeschehen

 

Fehlerhaftes Zuführmaterial, das zu erhöhten Ausschuss führt, falsch eingestellte Schraubprozesse, die den Werkstückträger lange blockieren oder Handlingfehler, die harte Modulstillstände nach sich ziehen: technische, mechanische oder organisatorische Probleme können zu zahlreichen Taktzeitüberschreitungen führen. Die STIWA-Shopfloor-Experten bringen Transparenz in das Produktionsgeschehen und können damit innerhalb weniger Wochen die Anlageneffizienz um mehr als 10 Prozent steigern.

Um komplexe Probleme in der Produktion schnell lösen zu können, braucht es unmittelbare Ursache- und Wirkungsanalysen. STIWA-Shopfloorexperten unterstützen dabei die komplexen Zusammenhänge in der Produktion zu erkennen, Problemsituationen wie instabile Produktionsprozesse oder niedrige Verfügbarkeit rasch zu identifizieren und zu beheben und damit deutliche Performance-Steigerungen der Produktionsmittel zu erzielen. Gemeinsam mit dem Kunden werden in einem interdisziplinären Optimierungsteam aus Automation, Produktion und Analytik die Grundlagen für eine umfassende Evaluierung und Optimierung der Produktion geschaffen. Daten werden dabei entlang der gesamten Wertschöpfungskette gemessen und analysiert, beginnend von der Grundfertigung über die Vormontage bis zur Endfertigung. Erfasst werden auch die mit den Fertigungsprozessen in Zusammenhang stehenden Prozessschritte wie Energie, Logistik oder Material. Die Ergebnisse sind in kurzer Zeit sichtbar: So konnte zum Beispiel im Projekt mit Festo International innerhalb von wenigen Wochen die IO-Ausbringung der Anlage um mehr als 10 % erhöht und der Ausschussanteil deutlich verringert werden. Nach einem Jahr lag die Steigerungsrate der IO-Ausbringung bereits bei 40 %.

 

Deutliche Verkürzung der Anlagenhochlaufzeit

Viel Potential für Optimierungen gibt es auch während der Hochlaufphase: Mit den hoch performanten, skalierbaren und anpassbaren STIWA-Analysetools können bereits in der Hochlaufphase Maschinen‑, Betriebs- und Qualitätsdaten aufgezeichnet werden, die als Grundlage für Optimierungsmaßnahmen in der Leistung, Verfügbarkeit und Qualität dienen. Probleme und Zusammenhänge lassen sich damit „live“ aufdecken. So kann zum Beispiel durch die Taktzeitanalyse das langsamste und damit taktzeitvorgebende Fertigungsmodul bestimmt werden bzw. jener Werkstückträger gefunden werden, der Probleme an bestimmten Montageprozessen verursacht. Die bisherigen Erfahrungen bestätigen die hohe Wirksamkeit einer Erhöhung der Maschinentransparenz in der Hochlaufphase: So führte etwa bei Valeo Wischersysteme GmbH die datengestützte Begleitung eines Produktionsanlaufes zu einer Kürzung der Durchlaufzeit um rund 30 bis 40 Prozent. Entsprechend schneller konnte die Anlage zu Plankosten produzieren.

 

Die STIWA-Shopfloorexperten realisieren dauerhaft nachhaltige Wettbewerbsvorteile. Welt- und Europamarktführer wie auch Hidden Champions setzen daher seit mehr als 25 Jahren auf das Know-how der STIWA Group.

Mag. Alexander Meisinger, MSc
LEITER CUSTOMER SUCCESS MANAGEMENT

Quick Contact