Automation Manufacturing Software

STIWA feiert großes 50-Jahre-Jubiläum

Ein festlicher Galaabend mit mehr als 200 geladenen Gästen – darunter zahlreiche langjährige Kunden und Partner sowie Vertreter aus Politik und Wirtschaft – war der feierliche Höhepunkt des STIWA 50-Jahr-Jubiläums.

Ein festlicher Galaabend mit mehr als 200 geladenen Gästen – darunter zahlreiche langjährige Kunden und Partner sowie Vertreter aus Politik und Wirtschaft – war der feierliche Höhepunkt des STIWA 50-Jahr-Jubiläums.

Von einem Ein-Mann-Unternehmen mit einem Startkapital von 100.000 Schilling zu einem internationalen Automationsspezialisten mit mehr als 2.300 Mitarbeitern auf drei Kontinenten weltweit: Es ist eine beeindruckende Erfolgsgeschichte, die die STIWA Group in den vergangenen 50 Jahren geschrieben hat. Entsprechend groß war die Zahl der Gratulanten, die vergangene Woche zum STIWA Hauptsitz nach Attnang-Puchheim gekommen sind. Mehr als 200 Gäste – darunter zahlreiche Stammkunden und langjährige Partner wie Vertreter der Firmen blum, Greiner oder thyssenkrupp Presta – kamen auf Einladung der Familie Sticht zum Galaabend, der damit den Höhepunkt der Feierlichkeiten am Unternehmensgelände darstellte.

Firmengründer Walter Sticht erinnerte in seiner Ansprache an die Anfänge der STIWA Group und unterstrich die große Bedeutung der langjährigen Kunden und Partner für die Entwicklung des Unternehmens. Peter Sticht hob hervor, dass das Unternehmen trotz großer Herausforderungen – Stichwort Energiekrise, Ukraine-Konflikt, Lieferketten, Energie- und Materialpreise und damit verbundenen Planungsunsicherheiten – auch in diesem Jahr sehr positiv in die Zukunft blickt. Durch das gelungene Zusammenspiel der drei großen Geschäftsfelder Automation, Manufacturing und Software sei die STIWA Group sehr gut aufgestellt. Einen großen Dank richtete er an das gesamte Team und alle Mitarbeiter, die für den Unternehmenserfolg besonders entscheidend sind.

 

Dank von Politik und Wirtschaft

Der Einladung gefolgt waren unter anderem ebenso Landeshauptmann Thomas Stelzer, WKO-OÖ Präsidentin Doris Hummer sowie IV-Präsident Stefan Pierer. In seiner Festrede hob der Landeshauptmann die Innovationskraft des Unternehmens hervor und unterstrich nochmals die enorme Bedeutung von großen Industriebetrieben wie STIWA für die erfolgreiche Entwicklung des Wirtschaftsstandorts Oberösterreich. Doris Hummer zeigte sich beeindruckt von der erfolgreichen Lehrlingsausbildung bei STIWA – bis jetzt wurden in der mehr als 40-jährigen Lehrlingsausbildung mehr als 1.000 junge Menschen zu Fachkräften ausgebildet.

 

Mitarbeiterfest und Hausmesse

Abgerundet wurden die Feierlichkeiten mit einer großen Hausmesse am Unternehmensstandort Attnang-Puchheim, bei der STIWA bei Fachvorträgen und Ausstellungen ihren zahlreichen Partnern, Kunden und Lieferanten das gesamte STIWA-Leistungsportfolio aus den Geschäftsfeldern Automation, Manufacturing und Software näher brachte. Das große Mitarbeiterfest mit mehr als 1.000 Mitarbeitern wurde bereits im Sommer veranstaltet.

 

Stetige Weiterentwicklung

Auch im Jubiläumsjahr 2022 arbeitet die STIWA Group intensiv an ihrer weiteren Entwicklung: Die Software-Sparte wurde in einem eigenständigen Unternehmen zusammengefasst, dafür wurde in diesem Jahr zusätzlich ein neuer Standort in Wien eröffnet. Am Standort Gampern wird aktuell eine neue Produktionshalle für die erfolgreiche Zerspanung gebaut. Und auch international möchte man seine Kapazitäten weiter ausbauen: So wird aktuell in den USA nach einem geeigneten Grundstück gesucht, um dort im nächsten Jahr ein eigenes Büro- und Produktionsgebäude zu errichten. Zusätzlich zur Automation soll dort im nächsten Jahr der Geschäftsbereich Zerspanung aufgebaut werden.

Gruppenbild

v.l.n.r.: Herta Sticht, Walter Sticht, Landeshauptmann Thomas Stelzer, Romana Sticht, Peter Sticht

Hadmar Hölzl
CORPORATE COMMUNICATIONS

Quick Contact