Automation Manufacturing Software
Software Logo

STIWA Software startet durch

Mit April wurde die Bündelung der Software-Aktivitäten in der STIAMS umgesetzt. Durch die neue Vertriebsstruktur und die Intensivierung der Marketingmaßnahmen soll STIWA Software am Markt als eigenständige Softwarefirma sichtbar werden.

 

Die neue Website und der koordinierte gemeinsame Auftritt mit STIAUT bei der automatica in München setzten schon in im Frühjahr ein starkes erstes Zeichen der Softwaresparte am Markt. Mit der strategischen Einbindung in alle Vertriebsaktivitäten der STIWA Group und einer starken Intensivierung der Marketingmaßnahmen sollen im nächsten Geschäftsjahr weitere Meilensteine folgen. „Die Software ist eines der wichtigsten Zukunftsthemen für die STIWA Group. Mit der Bündelung der Software-Aktivitäten haben wir nun einen wesentlichen Schritt gesetzt, um die Synergien in der gesamten Unternehmensgruppe besser nutzen zu können. Unser Ziel ist es, Digitalisierungslösungen und technologisch hochwertige Softwarekomponenten zu minimalen Kosten zu entwickeln und weltweit zu vermarkten“, so Peter Sticht, Geschäftsführer der STIAMS. Auch wenn die Neukundengewinnung ein klares Ziel der Neustrukturierung im Softwarebereich ist, bleibt der Fokus innerhalb der Gruppe auf den gemeinsamen Erfolg und die
Zusammenarbeit der Geschäftsfelder Automation, Manufacturing und Software. Damit sichern wir die Basis für gemeinsame Weiterentwicklung und nachhaltiges erfolgreiches Wachstum für die gesamte Gruppe“, betont Peter Sticht

.
Wir sorgen für Transparenz
Ausgehend von der am Markt einzigartigen Kombination aus Anlagenbau, Produktion und Softwareentwicklung passen STIWA Software-Lösungen in kein klassisches Muster am Markt. „Wir sehen uns als strategischer Partner für Daten-getriebene Software-Lösungen an und um den Shopfloor und damit als Ergänzung, aber teilweise auch Alternative, gängiger MES-Lösungen. Immer dann, wenn es um Transparenz für die Optimierungen sowie Entscheidungsgrundlagen in den Bereichen Produkt, Prozess und Ressource, kurz PPR, geht“, beschreibt Michael Meisel, neuer Bereichsleiter Vertrieb und Produktmanagement STIWA Software, die Neupositionierung am Markt.

Der Eisberg dient als Sinnbild, so Meisel: „Die klassischen Softwarelösungen für den Shopfloor analysieren das Sichtbare. STIWA Software dagegen greift die Information dort ab, wo sie entsteht - am Sensor, auf der SPS und kombiniert diese Daten mit übergreifenden Prozessverständnis und unseren Fähigkeiten im Bereich Data Science. Dabei unterstützen wir unsere Kunden Nutzen lokal zu generieren und stellen mit unserer modularen, standardisierten Softwareplattform sicher, dass diese auch global verfügbar gemacht werden kann.“

 

Mitarbeiterausbau als kritische Größe
„Unser Know-how schafft uns einen einzigartigen Wettbewerbsvorteil am Markt. Diese Chancen gilt es zu nutzen. Eine große Herausforderung dabei ist aber nach wie vor die Suche nach neuen Mitarbeitern“, so Sticht. Um dafür auch die Zugkraft einer Großstadt zu nutzen, eröffnete STIWA mit April dieses Jahres einen neuen Standort in Wien. „Die Entscheidung für den Standort in Wien zeigt bereits Wirkung, dennoch bleibt auch im nächsten Geschäftsjahr der Fokus auf die Mitarbeiterbindung und den Mitarbeiterausbau ein zentrales Ziel der gesamten Unternehmensgruppe“, so Peter Sticht.

Katharina Gstöttenbauer
Corporate Communications

Quick Contact